Home Projekte Abgeschlossene Projekte Schutzprogramm für gefährdete Libellenarten in SW-Deutschland
Schutzprogramm für gefährdete Libellenarten in SW-Deutschland
Geschrieben von: Wolfgang Röske   

Helm-Azurjungfer (;Coenagrion mercuriale)

Das Projekt wurde von W. Röske als Mitarbeiter der Schutzgemeinschaft Libellen in Baden Württemberg e.V. zusammen mit Prof. Dr. Rainer Buchwald konzipiert, beantragt und während seiner 4-jährigen Laufzeit von 1997 bis 2001 organisiert.

Dieses Projekt, das zu einem der ersten in Baden-Württemberg geförderten LIFE-Natur-Projekten gehörte, hatte das Ziel, konkrete Maßnahmen zum Schutz gefährdeter Libellenarten schwerpunktmäßig in der Oberrheinebene bzw. in Oberschwaben durchzuführen. Zielarten waren die beiden FFH-Arten Helm-Azurjungfer (Coenagrion mercuriale) und Große Moosjungfer (Leucorrhinia pectoralis). Die Kofinanzierung übernahm das Regierungspräsidium Freiburg (ehemals Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Freiburg).

Die Aufgabe undseres Büros umfasste - neben der inhaltlichen Arbeit - die gesamte Projektabwicklung, zu der die Abrechnung der durchgeführten Maßnahmen und Honorare sowie die Erstellung der Finanzberichte, die Anfertigung der Technischen Berichte und die Organisation und Begleitung der regelmäßig durchgeführten Kontrollbesuche seitens der Kommission gehörten. Auch Anfragen seitens der Europäischen Kommission wurden bearbeitet und der im Projektverlauf notwendige Änderungsantrag erstellt. Zusätzlich wurden Fachtagungen organisiert und das Projekt im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit in Funk und Presse dargestellt.

Der erfolgreiche Abschluß des Projektes verdient besondere Beachtung, zumal Erfahrungen mit von der EU-geförderten LIFE-Natur-Projekte zum damaligen Zeitpunkt fast nicht vorlagen.

Als Informationsmaterial liegen u.a. zwei Faltblätter vor:

  • Gräben - ein Lebensraum der Helm-Azurjungfer (pdf)

  • Torfstiche - ein Lebensraum der Großen Moosjungfer (pdf)

LIFE-Natur in Baden-Württemberg:

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 08. September 2009 um 22:49 Uhr